Fr., 18. JULI 2014, 19 Uhr

URIAH HEEP

Manfred Mann's Earthband

Fish

49,-EUR

(zzgl. VVK-Gebühren)

Klostersommer Calw
Flaschen verboten Schirme verboten Videokameras verboten Fotokameras verboten Stühle verboten Hunde verboten Kontakt / ImpressumDiese Seite weiterempfehlen

URIAH HEEP – Ihre Songs sind Klassiker, „Lady In Black“ ein Evergreen. Weltweit haben sie über 30 Millionen Alben verkauft, in 52 Ländern live gespielt. Mick Box, einziges verbliebenes Gründungsmitglied, und seine vier Begleiter werden bei den Konzerten einen musikalischen Karriere-Querschnitt bieten…

mehr Information ↓

Ihre Songs sind Klassiker, „Lady In Black“ ein Evergreen. Weltweit haben sie über 30 Millionen Alben verkauft, in 52 Ländern live gespielt. Mick Box, einziges verbliebenes Gründungsmitglied, und seine vier Begleiter werden bei den Konzerten einen musikalischen Karriere-Querschnitt bieten – von den Anfängen mit „Gypsy“, “Look At Yourself“, „The Wizard“, “Easy Livin’”, „Stealin'“ über „Free Me“ und natürlich „Lady In Black“ bis hin zu Stücken der hoch gelobten CD „Wake The Sleeper“ und natürlich Titel aus dem neuen Studioalbum „INTO THE WILD“, welches im April 2011 veröffentlicht wurde.

Das Quartett um Mick Box, das in seinen 40 Jahren einige Besetzungswechsel verkraften musste, steht spätestens seit dem Einstieg von Schlagzeuger Russell Gilbrook erneut unter Volldampf. So gehört er für sie wieder zur Selbstverständlichkeit, der Spagat von In-Nostalgie-Schwelgen bis hin zu melodramatischem Powerrock. Ihr Markenzeichen dabei ist ausgefeilter, oft mehrstimmiger Gesang und „schwerlastende Orgelbreitseiten“ (Rocks). „Die Pioniere des Hardrock“ (Metal Hammer) fackeln bei ihren kraftvollen Shows ein „Rock'n'Roll-Feuerwerk“ ab, „das zwar nach den alten Uriah Heep klingt, dabei aber trotzdem absolut frisch wirkt“ (whiskey-soda.de).

Die gegenwärtige Formation hat somit überhaupt nichts gemeinsam mit jenen in die Jahre gekommenen Kultbands, die den Ruhm ihrer längst verblassten Vergangenheit auf Oldie-Nächten mehr oder weniger lustlos-routiniert recyclen und dabei wie eine müde Kopie ihrer selbst wirken. Das stellte auch der Kritiker der Braunschweiger Zeitung fest. Zitat: „Eine der erfreulichen Ausnahmen bilden die 1969 gegründeten Uriah Heep. Mit viel Energie zeigten die fünf Briten, was noch immer in ihnen steckt. Sänger Bernie Shaw samt Mitstreitern waren von Beginn an hellwach und brauchten nicht lange, ihr Publikum mitzureißen. Dabei war den Musikern die Freude am Spiel anzumerken.“ Richtig resümierte „Rock It!“: „XXLBravissimo!“

www.uriah-heep.com

Manfred Mann`s Earthband – Wer Manfred Mann’s Earthband schon bei Calw rockt 2004 gesehen hat, sollte unbedingt wiederkommen: Seit 2011 ist Manfred Mann nämlich mit neuer Stimme auf Tour: Robert Hart (Ex-Bad Company). Dank Hart ist das Programm der Earthband wieder rockorientiert…

mehr Information ↓

Wer kennt sie nicht? Hits wie “Blinded By The Light”, “Davy´s On The Road Again”, “Father of Day, Father of Night”, “Mighty Quinn”, “I came for you” besitzen Klassiker-Status. Vor 40 Jahren hat MANFRED MANN seine legendäre EARTHBAND gegründet, mit der er in den 70igern und Anfang der 80iger Jahre regelmäßig in den Charts war und europaweit in ausverkauften Hallen spielte.

Berühmt wurde die Earthband damals schon durch Ihre sensationellen Livekonzerte. Gründungsmitglied 1971 war auch Mick Rogers, der immer noch in der Band spielt. Anfang 1992 wurde die 1988 aufgelöste Gruppe von Manfred Mann wieder ins Leben gerufen. Waren zuerst außer dem Wahl-Londoner (Jahrgang 1940) nur Noel McCalla (Gesang), Mick Rogers (Gitarre, Gesang), Steve Kinch (Bass) und Ex-Jethro Tull Drummer Clive Bunker mit von der Partie, so stieß später kurzzeitig Chris Thompson (Earthband-Mitglied zwischen 1976 und 1980) dazu. Chris Thompson hat die Earthband 1998 aber wieder verlassen. Ein legendäres Doppel – Live – Album hat 1997 die Klasse dieser Band dokumentiert.

2004 hat Manfred Mann sein letztes Studioalbum veröffentlicht mit dem Titel `2006´. Auch bei diesem Album hat Manfred Mann wiederum bewiesen wie kreativ und wegweisend er ist. Ein Auftritt bei Thomas Gottschalks TV Show Rockgiganten im November 2004 hatte die darauf folgende MMEB Tour ausverkaufen lassen. Im Dezember 2005 hat Manfred Mann mit seinem ehemaligen Sänger Chris Thompson die Night of The Proms gespielt, das Publikum mit seinen Riesenhits begeistert und wurde mit Standing Ovations verabschiedet. In Vorbereitung ist derzeit ein neues Studioalbum der Earth Band.

MMEB – besser denn je und rockiger denn je!

MANFRED MANN`S EARTHBAND 2014
MANFRED MANN ( keyboards & vocals )
MICK ROGERS ( guitar & vocals )
ROBERT HART ( vocals )
STEVE KINCH ( bass )

JIMMY COPLEY ( drums )

www.manfredmann.co.uk

FISH – Schon einmal stand der Ex-Marillion-Sänger Fish auf dem Programm von Calw rockt: Nämlich 2007, als das Konzert mit Jethro Tull wegen Unwettern in England ausfallen musste. Beim Wiederholungskonzert zwei Wochen später konnte Fish jedoch wegen eines privaten Termins nicht dabei sein…

mehr Information ↓

Jetzt kommt der Charismatiker mit einem Best of-Programm in die Hesse-Stadt.

Fast 30 Jahre ist es nun her, dass alle Radiostationen landauf, landab einen Song in Dauerrotation spielen: „Kayleigh“ – 1985 der Hit für Marillion. Als diese Band um den charismatischen Frontmann Derek William Dick – kurz: Fish – Anfang der 80er mit ihrem Debüt „Script For A Jester's Tear“ an die Öffentlichkeit trat, kam schnell der Vergleich mit Genesis auf. Wenige Jahre später, nach einem weiteren Album und unzähligen umjubelten Konzerten, folgte „Misplaced Childhood“, jenes Album, das Marillion weltweit bekannt machen sollte. „Misplaced Childhood“ rauschte am Tag seines Erscheinens auf Platz 1 der britischen Album-Charts und mischte in den darauf folgenden Wochen sämtliche Charts Europas kräftig auf.

Konzerte in allen großen Arenen waren die Folge. Marillion wurden zum Top-Act der damaligen Neo-Progressive-Rock Szene. Dann trennten sich die Wege von Fish und Marillion. 1988 startete der Rock-Poet mit dem Album „Vigil In A Wilderness Of Mirrors“ seine Solokarriere. Bis zu dieser Zeit hatte er mit Marillion sieben Alben veröffentlicht, die ebenso von opulenten Klangbildern wie auch von Fishs theatralischer Gesangsweise und markanter Stimme geprägt waren.

Nach einem Engagement beim Major Label Polydor und der Aufnahme des Albums „Internal Exile“ (1991) gründete Fish 1993 seine eigene Plattenfirma: The Dick Brothers Record Company. In der Folge veröffentlichte er eine Reihe von Alben, darunter „Suits“ (1994) mit der Erfolgssingle „Lady Let it Lie“, „Yin“und „Yang“ (Doppelalbum, 2000) sowie „Sunsets on Empire“. Mit „Kettle of Fish“ (1998) und „Bouillabaise“ (2005) kamen außerdem zwei Best-of-Alben in die Verkaufsregale. Ein Querschnitt seines musikalischen Schaffens ist nun auch auf DVD zu bewundern: Dass er seine Jahre mit Marillion nicht vergessen hat, beweist der Konzertmitschnitt „Fish – Return To Childhood“, auf dem nicht nur das komplette „Misplaced Childhood“-Werk originell interpretiert wird, sondern auch ganz frühe Marillion-Klassiker wie „Market Square Heroes“ und „Fugazi“ zum Zug kommen.

Fish ist einer der bekanntesten Vertreter des Progressive Rock. Und: Seine Bühnenauftritte sind legendär. Dabei hat er schon immer Staub aufgewirbelt und polarisiert: Ob als junger Musiker, fantasievoll geschminkt, zu seiner Zeit als Frontmann von Marillion – oder heute, pur und ohne Maske, als gestandener Solist und Poet. Er versteht es, sein Publikum zu unterhalten und in seinen Bann zu ziehen. Dabei ist Fish immer er selbst geblieben, ohne sich zu verbiegen oder sich Zwängen zu unterwerfen. Seine Musik steht für Qualität und Kreativität, fernab vom Mainstream. Schon deshalb halten ihm seine Fans, die „Fishheads“, seit Jahrzehnten die Treue. Sie schätzen seine Geradlinigkeit und seine Kontinuität.

www.fish-thecompany.com

Tickets & Buchung

Schwarzwälder Bote

Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Schwarzwälder Bote Medienvermarktung und unter der Ticket-Hotline

(07423) 78 79 0

Montag-Freitag: 07.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 08.00 – 12.00 Uhr
Kosten: Ortstarif

Ticket-Hotline ReserviX

Rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen.

(01805) 700733

0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,42 €/Minute (§66a TKG).

VIP Angebote

Als Gast im exklusiven VIP-Bereich mit leckerem Essen vom kalt-warmen Büffet und Getränken nach Wahl. Dazu kommt eine optimale Sicht auf die Bühne im eingezäunten VIP-Steh-platzareal. Im überdachten Innenbereich sorgen Bewegungsfreiheit und Sitzplätze für zusätzlichen Komfort.

Das all-inclusive-Ticket kostet 150,00 Euro und ist von jedermann buchbar.
Hier geht's zur Buchung

Pauschalangebot: Calw rockt genießen und Calw erleben

Für einen Abend wird Calw zum Zentrum der Rockmusik. Am, Freitag 18. Juli 2014 spielen die Hit-Giganten Uriah Heep, Manfred Mann's Earthband und Fish bei Calw rockt auf dem historischen Marktplatz der Hermann-Hesse-Stadt. Am Samstag bietet sich die Gelegenheit, bei einem Besuch im Hermann Hesse Museum und bei einer Führung durch die Stadt oder die Klöster Hirsau entspannt zu genießen.

Das alles, plus eine Übernachtung mit Frühstück, hat die Stadtinfo Calw zu einem Gesamtpaket geschnürt.

Hier geht’s zur Buchung

Anfahrt

Mit dem Auto

Autobahn A8 von Karlsruhe:
Ausfahrt Pforzheim-West (ca. 25 km); Weiterfahrt über die Bundesstraße 463 Richtung Calw

Autobahn A8 von Ulm/Stuttgart:
Ausfahrt Leonberg (ca. 30 km), Weiterfahrt über die Bundesstraße 295 in Richtung Weil der Stadt nach Calw

Autobahn A81 von Süden/Bodensee:
Ausfahrt Herrenberg (ca. 20 km), Weiterfahrt über die Bundesstraße 296 in Richtung Calw

Parken

In der Calwer Innenstadt und in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände gibt es insgesamt 4 Parkhäuser mit einer Kapazität von 1.120 Stellplätzen. Bitte einfach dem elektronischen Parkleitsystem folgen.

Weitere Infos im Internet unter:
http://www.stadtwerke-calw.de/CMS/Parkhaeuser.aspx

Sollten die Kapazitäten erschöpft sein, stehen die 300 Parkplätze des Landratsamtes zur Verfügung. Von dort sind es etwa 10 Gehminuten zum Festivalgelände. Der Parkplatz ist ausgeschildert.

Mit der Bahn

Strecke Karlsruhe – Pforzheim – Calw – Horb -Tübingen

Fernzugverbindungen (EC, IC, ICE) erreichen Sie am besten in Karlsruhe mit Anschlusszügen über Pforzheim (Nagoldtalbahn, Linie 774)

Bei Anreise über Stuttgart empfehlen wir die Weiterfahrt mit der S-Bahn S6 Stuttgart – Weil der Stadt mit Umsteigen in den Schnellbus Linie 670 (Weil der Stadt – Calw) nach Calw

Übersicht


Presse

Drei Hit-Giganten rocken den Calwer Marktplatz

Calw. Mit einem dicken Dreierpack aus Classic-Rock-Giganten und zahllosen Kult-Hits geht „Calw rockt“ ins 13. Jahr. Uriah Heep, Manfred Mann’s Earthband und der Ex-Marillion-Sänger Fish werden am Freitag, 18. Juli, ab 19 Uhr den Calwer Marktplatz rocken. Eintrittskarten zum Preis von 49,00 € zzgl. Gebühren gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Uriah Heep-Songs sind Klassiker; „Lady In Black“ ist ein Evergreen. Weltweit hat die Band über 30 Millionen Alben verkauft, in 52 Ländern live gespielt. Mick Box und seine vier Begleiter werden bei den Konzerten einen musikalischen Karriere-Querschnitt bieten – von den Anfängen mit „Gypsy“, “Look At Yourself“, „The Wizard“, “Easy Livin’”, „Stealin“ über „Free Me“ und natürlich „Lady In Black“ bis hin zu neueren Stücken. Ihr Markenzeichen ist ausgefeilter, oft mehrstimmiger Gesang und schwerlastende Orgelbreitseiten. „Die Pioniere des Hardrock“ (Metal Hammer) fackeln bei ihren kraftvollen Shows ein Rock'n'Roll-Feuerwerk ab, das zwar nach den alten Uriah Heep klingt, dabei aber trotzdem absolut frisch wirkt.

Wer Manfred Mann’s Earthband schon bei Calw rockt 2004 gesehen hat, sollte unbedingt wiederkommen: Seit 2011 ist Manfred Mann nämlich mit neuer Stimme auf Tour: Robert Hart (Ex-Bad Company). Dank Hart ist das Programm der Earthband wieder rockorientiert. Die legendären Hits wie “Blinded By The Light”, “Davy´s On The Road Again”, “Father of Day, Father of Night”, “Mighty Quinn”, “I came for you” kommen live wieder so, wie man sie im Ohr hat. Vor 40 Jahren hat MANFRED MANN seine legendäre EARTHBAND gegründet, mit der er in den 70igern und Anfang der 80iger Jahre regelmäßig in den Charts war und europaweit in ausverkauften Hallen spielte. Berühmt wurde die Earthband damals schon durch Ihre sensationellen Livekonzerte.

Schon einmal stand der Ex-Marillion-Sänger Fish auf dem Programm von Calw rockt: Nämlich 2007, als das ausverkaufte Konzert mit Jethro Tull wegen Unwettern in England ausfallen musste. Beim Wiederholungskonzert zwei Wochen später konnte Fish jedoch wegen eines privaten Termins nicht dabei sein. Jetzt kommt der Charismatiker mit einem Best of-Programm in die Hesse-Stadt. Fish ist einer der bekanntesten Vertreter des Progressive Rock. Und: Seine Bühnenauftritte sind legendär. Dabei hat er schon immer Staub aufgewirbelt und polarisiert: Ob als junger Musiker, fantasievoll geschminkt, zu seiner Zeit als Frontmann von Marillion – oder heute, pur und ohne Maske, als gestandener Solist und Poet. Er versteht es, sein Publikum zu unterhalten und in seinen Bann zu ziehen. Dabei ist Fish immer er selbst geblieben, ohne sich zu verbiegen oder sich Zwängen zu unterwerfen. Seine Musik steht für Qualität und Kreativität, fernab vom Mainstream.

Tickets zum Preis von 49 Euro zzgl. Gebühren gibt es ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.reservix.de

DOWNLOAD: CALW ROCKT PRESSEMAPPE
(ZIP-FILE / 9.6 MB)